Back-to-top-Button
blockHeaderEditIcon
Top
Logo
blockHeaderEditIcon

Arwed Grön Live Aloha Massagen und Coaching Logo

Liebe Leser/-innen,

das Thema Corona ist immer noch übermächtig und in den meisten Fällen eher Angst machend in den Medien vertreten. Im Gegensatz dazu einige Aussagen und Statistiken gesammelt, die helfen mögen die Situation alternativ zu betrachten.

(Zuletzt ergänzt und aktualisiert am 09.05.2020, 16.05.2020

Inhalt:

Vorwort (aktualisiert 09.05.2020)

Es gibt es immer mehr Hinweise darauf, dass die allgemeinen medialen Infos (so) nicht (ganz) korrekt oder ausreichend sind. Widersprüchliche, falsch berechnete oder voreilig genannte Zahlen und entsprechende Statistiken erzeugen zunehmende Unglaubwürdigkeit. Häufig entsteht auf diese Weise für viele Menschen ein sehr verzerrtes Bild von der Wirklichkeit, die sehr viele Menschen – und vor allem auch unsere Politiker in große Ängste gebracht hat. Mit entsprechend gravierenden Verordnungen und Verboten und deren Auswirkungen auf uns alle. Ich möchte nicht in der Haut jener stecken, die in der Verantwortung sind und Entscheidungen treffen zu haben, die ein ganzes Volk betreffen.

Die Medien haben jeden Tag Berichte geboten, die vielen Angst machten - zum Teil ist das wohl immer noch so. Ganz nebenbei sind unsere Grundrechte derzeit durch aktuelle Verbote, Verordnungen und Erlasse drastisch eingeschränkt  und sogar mit Bussgeldern belegt. Jede Abkehr vom Normalen und Gewohnten - und ganz besonders von wertvoll erworbenen Freiheiten und Menschenrechten verunsichert viele immer mehr.

Viele Menschen haben enorme finanzielle Einbußen und stehen vor einem finanziellen Ruin.

Auch wir haben seit Beginn der Krise keine Einnahmen mehr aus der Vermietung an Feriengäste/ Firmen/ Geschäftsreisende und über Massagen. Zum Glück bleibt mir noch mein Webdesign – doch auch dort ist es deutlich zu spüren, dass meine Kunden gerade keinen oder nur kaum Umsatz machen bzw. geschlossen haben und eine Art Sonderurlaub machen.

Da die Situation mit allem drum und dran so ungewöhnlich ist, verursacht dies Unsicherheit und Angst. Auch ich war davon nicht ganz frei. 

Mir ist es ein Anliegen dazu beizutragen, dass sich möglichst viele Mit-Menschen wieder ein wenig besser fühlen und eine ungesunde Angst vor der Virus-Bedrohung durch ein erhöhtes Gefühl der Sicherheit ersetzt werden kann. Ein umfassendes Wissen und sachliche Informationen sind hierfür sehr hilfreich. In den „Mainstream“-Zeitungen und Fernsehberichten wird leider nicht umfassend genug berichtet. In den weiteren Informations-Kanälen auf Youtube und diversen Webseiten ist auch viel unseriöses dabei. Was ist nun wahr? Was ist noch sicher? Was bleibt? Was wird nun werden?

Aus diesem Grunde habe ich selbst recherchiert und einige sehr informative und letztlich wohltuende Wissens-Quellen, bzw. Aussagen von Experten aufgefunden, die anscheinend seriös sind (auch dort gibt es nie Sicherheit).

Mir geht es mit meiner nachfolgenden Zusammenfassung ausdrücklich NICHT um eine Verharmlosung!

Diese Corona-Pandemie ist ernst zu nehmen, wie jede andere bislang durchgelaufene Grippewelle/ Virus-Pandemie und die möglichen daraus resultierenden gesundheitlichen Symptome und Folgen - besonders bei Menschen, die eh schon gesundheitlich sehr „angeschlagen“ sind.

Auch wenn der Tod im Grunde eine "normale" Sache am Ende eines Lebens ist, ist doch jeder Verstorbene für die Familie, die Angehörigen, Mitarbeiter, und viele andere Menschen mehr einer zuviel. Und seit wir das Internet mit Blogs, Twitter, Facebook, Instagram, Messengern Videos und Podcasts haben, sind wir erstmals in der Lage innerhalb von wenigen Minuten mitzubekommen, was in der Welt passiert. Vor dem Internet waren wir darauf angewiesen, was uns die Nachrichten oder Zeitung aufbereitet haben.

Ich denke die Menschheit ist nun erstmalig ernsthaft daran gegangen, die Funktion und Wirkungsweise von Viren ernsthaft zu erforschen. Unsere gute Vernetzung, das Internet und der Wissensstand unserer Wissenschaft ermöglichen jetzt eine fundierte Auswertung und die Basis für Studien, die uns bei den kommenden Pandemien helfen werden, besonnen und wirksam zu handeln. Wir haben nun die Chance aus vielen Meinungen und Denkansätzen ein fundiertes Wissen werden zu lassen. 

Mit den nachfolgenden Auflistungen möchte ich dazu beitragen, dass auch Du dir eine eigene Meinung bilden und für deine Gesundheit sorgen kannst - gemäß unseres Grundgesetzes: "Die Würde des Menschen ist unantastbar. Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich."

Für mehr Sicherheitsgefühl und Gelassenheit in dieser Situation (Aktualisiert 09.05.2020)

Mir hilft es, wenn ich mich auf das ausrichte, was ich wirklich möchte. Ich bin davon überzeugt, dass alles was wir bekämpfen mit Energie versorgen und somit nur verstärken. Auch glaube ich an das "Gesetz der Anziehung" und seine immer wieder wundesam wirksamen Effekte. Und da ist es nunmal unumgänglich sich mit einem zuversichtlichen Gefühl dabei in Dankbarkeit auf das zu konzentrieren, was man erreichen möchte.

Mir hilft es, wenn ich das mache, was mir gut tut - Menschen helfen, unser Gartenparadies für uns und unsere Gäste mit einem Teich und neuen Sitzplätzen verschönern und endlich mal die eigenen Webseiten pflegen, bzw. erstellen.

Auch habe ich die erwachende Natur und die wunderbare Ruhe unter den Menschen genossen, die zusammen mit dem "Lockdown" eingetreten war. 

Mir hilft es, wenn ich mir anschaue, was aus der Krise für wunderbare Ideen, Erfindungen und neue Konzepte hervorgehen und mir selbst Gedanken darum mache, was ich - was wir künftig noch besser machen können.

Um darüber hinaus etwas für eine mehr innere Sicherheit und Gelassenheit zu tun, habe ich ein paar beruhigende Fakten zusammengestellt. Ich habe so gründlich wie möglich recherchiert und möglichst vorhandene Quellenangaben nachvollzogen. Ich gehöre ausdrücklich nicht zu Verschwörungstheoretikern, aber ich gebe mich auch schon lange nicht mehr mit der Mainstream-Presse und der allgemeinen Meinung zufrieden, sondern hinterfrage diese und informiere mich auch an alternativen Quellen, von denen es dank des Internet immer mehr gibt.

Unten stehend habe ich eine Liste von rund 20 Ärzten und Experten, die sich jeder für sich darin einig sind, dass in der normalen Berichterstattung viele wichtige Informationen nicht genannt werden, bzw. ein total übertriebenes Bild von der scheinbaren Situation vermittelt wird. Auch werden endlich mal umfassende Informationen zu Viren und der Funktion unseres Imunsystems vermittelt, die mir so auch noch nicht bekannt waren.

Fake-News oder eine andere Sichtweise?

Ich kenne sog. „Fake-News“, die gerne durch die Sozialen Medien verbreitet werden und gehöre zu jenen, die solche möglichst NICHT weitergeben. Wenn ich Informationen weitergebe, dann i.d.R. erst nach einer Überprüfung, ob es sich um eine voraussichtlich seriöse Aussage handeln kann.

Grundsätzlich macht es für mich immer einen Unterschied, ob ein selbsternannter Hobby-Journalist in seinem Nachrichten-Youtube-Kanal von (s)einer Meinung berichtet, oder ob es ein niedergelassener Arzt macht, der seine Zulassung als Arzt verlieren kann, wenn er Aussagen trifft, die falsch sind. Ganz besonders interessieren mich Berichte von Wissenschaftlern, die schon viele Jahrzehnte lang anerkannte Experten auf dem Gebiet der Virologie sind.

Es tut mir für jeden einzelnen leid, der nun auf einmal in Verruf gerät und angeblich unwahre Einschätzungen von sich gegeben haben soll. Offen bleibt dabei die Frage, ob die ehemaligen und mittlerweile auch von offizieller Seite als überholt geltenden Einschätzungen von Dr. Drosten nun im Nachhinein auch in „Faktencheckern“ (https://www.welt.de/wissenschaft/article207108249/Corona-Fake-News-sind-haeufig-Halbwahrheiten.html) als falsch gekennzeichnet werden würden…

Nebenbei möchte ich noch erwähnen, dass es eine Grundeigenschaft von Wissenschaftlern ist, bzw. sein sollte alle Themen auch kontrovers zu betrachten. Interessant ist in dem Zusammenhang, dass fast immer nur die recht einseitigen Einschätzungen von Dr. Drosten zitiert werden…

Hier ein paar sicherlich eher beruhigende Informationen:

(Zumindest beruhigend in Bezug auf die Virus-Gefahr).

 

12.05.2020

Beruhigendes Ergebniss der Studie des Innenministeriums

Sehr nettes und fachlich fundiertes Interview über die beruhigenden Ergebnisse der Studie des Innenministeriums und die medizinischen Schäden des Lockdowns mit Dr. med Gunter Frank - Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde in Heidelberg. Er war einer der Experten, die für die interne Studie des Innenministeriums beauftragt worden waren. Die Studie hatte den Auftrag festzustellen, ob der Schaden durch die damals beabsichtigten Maßnahmen höher ist, wie der Nutzen. Das Ergebnis war eindeutig eine Warnung gegen den Lockdown. Der medizinische Schaden jetzt: Ca. 2,5 Mio nicht stattgefundene OP´s, Weiterbehandlungen, Früherkennungen, sowie Pflege-Einschränkungen während der Corona-Monate. Er sagt: "spätenstens an Ostern hätte man wissen müssen, dass der Lockdown enden muss. 

https://youtu.be/YYCbXBQwhtE

Statement eines Intensivmediziners zur aktuellen Lage: "Der medizische Schaden der Maßnahmen ist höher, wie der Nutzen!"

Sehr herzliche, fachlich fundierte Aussage eines Intensiv-Mediziners über seine eigenen Erfahrungen mit Covid19-Patienten und seine medizinische Meinung über die medizinische Evidenz für Mundschutz und den Lockdown. So ist seine Erfahrung z.B. das der Krankheitsverlauf häufig eher einer Gefäßerkrankung entspricht, als denn einer Lungenerkrankung. Er sagt: Aktuell entsprechen sämtliche Zahlen und Daten eher die Sprache, dass diese Grippewelle eher vergleichbar ist mit anderen Grippewellen wie letztes Jahr oder vor 5 Jahren. Er spricht wunderbar vernünftige, sachlich betrachtete und von Herzen kommende Worte. Er sagt -die geschürten Ängste reduzieren das Imunsystem und machen anfälliger für eine Erkrankung".

https://youtu.be/anrITSS4q30

Laut Ausssagen der neu gegründeten Intitiative "Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Domokratie e.V." (MWGFD) lautet das aktuelle Fazit von 120 internationalen Experten : 

Covid 19 ist, was seine Gefährlichkeit betrifft mit einer normalen Grippe durch Influenzaviren vergleichbar.

Der sog. "Lockdown" mit all seinen gravierenden Folgen wäre nicht notwendig gewesen.

Der größte Teil der "Corona-Toten" ist nicht an, sondern MIT Covid-19 gestorben.

Die Hauptgefährdungsgruppe der älteren und gleichzeitig schwer vorerkrankten Menschen hätte auch durch gängige Einzelmaßnahmen geschützt werden können.

Eine Impfung ist aus wissenschaftlicher Sicht, bei sich schnell verändernden Virustypen wie Corona-Viren, nicht sinnvoll.

Die Anordung der Mundschutzpflicht entbehrt jeglicher wissenschaftlicher Grundlage.

Die Maxime der von Prof. Bhakdi gegründete Intitiative "Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Domokratie e.V. klingt sehr symphatisch: Wissenschaftlichkeit, Evidenz, Vernunft und Empathie zum Wohle der Gesundheit und Freiheit in einer demokratischen Gesellschaft. https://youtu.be/rNev1_UBxvQ 

 

 

Sehr aussagekräftiges offizielles internationales Statistikportal über die Entwicklung der Coronazahlen 

Es gibt ein super Statistik-Portal des sehr renommierten IHME - Institute for Health Metrics und Evaluation. Ein unabhängiges Institut der Universtät von Washington. Hier am Beiespiel von unserem Bundesland Schleswig-Holstein.

Vor allem ist es die erste Statistik, bei der man ablesen kann, welche Maßnahmen wann eingeführt worden sind. Beabsichtigt ist, dass man auf diese Weise Rückschlüsse zu den Erfolgen der getroffenen Maßnahmen treffen kann. Ein Blick auf die Grafiken zeigt hierbei schnell, dass die Maßnahmen keine oder nur kaum Wirksamkeit gezeigt haben können (Genau weiß man ja nie, was letztlich gewirkt hat). So sind die erfassten Todesfälle bis 24.04. angestiegen, obwohl die Schliessungen spätestens ab dem 24.03. gegolten haben... 

http://covid19.healthdata.org/germany/schleswig-holstein

 

08.05.2020 - Sogar Dieter Nuhr nimmt im offiziellen Deutschen Fernsehen (das Erste) keine Hand mehr von den Mund (geschweige denn einen Mundschutz) und spricht unbequeme Wahrheiten aus. Das Label "Comedy" macht es wohl möglich...https://www.daserste.de/unterhaltung/comedy-satire/satire-gipfel/videos/nuhr-im-ersten-video-252.html

30.04.2020 -

Laut Rechtsmediziner Püschel des Institutes für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendort (UKE) ist die Angst vor Covid 19 überflüssig. Laut Püschel haben ALLE Verstorbenen mindest eine Vorerkrankung gehabt. Allein 80% der mehr als 140 Untersuchten litten unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen und das Durchschnittsalter der Toten liegt bei 80 Jahren.https://www.ndr.de/nachrichten/hamburg/Rechtsmediziner-Pueschel-Angst-ist-ueberfluessig,pueschel306.html. Neu: OffiziellesTagesschau Interview-Video vom 21.04.2020 - Diskussion über die Gefahr des Coronavirus - Dr. Püschel bekräftigt seine Aussagen (s.o.) und legt noch ein paar Schippen drauf. https://youtu.be/170lOpoIu-k.

Gemäß eines Artikels von 5 "Lockdown-kritischen" Professoren hat sich die Sterblichkeit NICHT wesentlich von den alltäglichen Todesfällen unterschieden und ist im Mittel sogar niedriger, als in 2017 und 2018. Die fünf Professoren zweifeln an, dass es überhaupt eine besondere Bedrohung der Bevölkerung und selbst der Risikogruppen gibt und begründen diesen Rückschluss sehr ausführlich in ihrer gemeinsamen Anfrage an die Fraktionen des deutschen Bundestages. Ich bin gespannt, wie die Antwort der Fraktionen ausfällt. https://harald-walach.de/2020/04/29/gemeinsame-anfrage-an-die-fraktionen-des-deutschen-bundestages-zu-den-regierungsmassnamen-in-der-corona-krise/#more-2611 

Nachtrag 08.05.2020 - Inzwischen hat der Psychologe Professor Harad Walach im Youtube-Kanal "Rubikon" ein sehr sehenswertes Interview mit vielen ergänzenden Informationen gegeben (Video vom 04.05.2020): https://youtu.be/Xy9xROC134E 

28.04.2020 - Die offiziellen Sterbestatistiken von EuroMOMO mit den Daten der Woche 16 zeigen in vielen teilnehmenden EU-Ländern, wie z.B. Italien, Belgien, Frankreich, etc. drastisch zurückgehende Todeszahlen https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/

19.04.2020 - Schweden ohne Shutdown hat nicht mehr Corona-Opfer, dafür keinen wirtschaftlichen Schaden ....Ein Artikel im New Swiss Journal https://www.new-swiss-journal.com/post/schweden-ohne-shutdown-hat-am-wenigsten-corona-opfer?fbclid=IwAR3gS6taFI7in1Wz9bw-6Axlz5ENPYPGL7f5SbNd-DrjbEbUojyDk2MTHz8 

17.04.2020  - Trotz Corona: Kurzarbeit in fünf Krankenhäusern in Schleswig-Holstein!: "Wir können davon ausgehen, dass die Kliniken im Moment nur gut zur Hälfte belegt sind". https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Trotz-Corona-Kurzarbeit-in-Krankenhaeusern,kurzarbeit186.html

10.04.2020 In China kehrt so langsam wieder das normale Leben ein. Das letzte temp. Corona-Hospital hat geschlossen. 90% der Manufakturen und 65% der kleinen Gewerbe haben die Arbeit wieder aufgenommen. In Italien sind die Neuinfektionen auf 5 pro Tag gesunken. Die Fatality-Rate ist von 3% auf 1.4% gesunken. (Med. Journale Nature Medicine). In China hat die Disney wieder aufgemacht. Es ist ein Malaria-Medikament in China, und Südkorea und anderen Ländern  - jüngst auch in den USA mit guten Erfolgen eingesetzt worden (Chlorquine). Es häufen sich immer mehr Fälle von voll genesenen Menschen, wie einer 103 Jahre alten Großmutter in China. Eine Universität aus den Niederlanden hat den Antikörper von Covid 19 gefunden. (Aus dem Video vom 01.04. von Dr. Berg, USA https://youtu.be/Xe_yBevHjFg ) .

Die Tests, die verwendet werden, wie z.B. der von der Berliner Charite´ (1993) sind noch nicht wissenschaftlich anerkannt. Alle PCR-Tests ( https://de.wikipedia.org/wiki/Polymerase-Kettenreaktion) haben offensichtlich eine hohe Fehlerquote (Erkenntnisse aus China belegen 30-50% Trefferquote). Somit sind die gemeldeten Zahlen alles andere als zuverlässig. Der Erfinder Kary B. Mullis soll selbst gesagt haben der Test sei nicht geeignet, um einen Virus nachzuweisen.

Wenn man sich aussagekräftige Zahlen anschaut, kann man feststellen, dass viele positiv getestete und gestorbene Menschen starke Vorerkrankungen hatten, wie z.B. Krebs, Herzschwäche, etc. und vielleicht so oder so gestorben wären. Bislang wurden alle Todesfälle, bei denen man den Virus gefunden hat als „an Covid19 gestorben“ klassifiziert. Neuerdings wird immer mehr unterschieden, ob jemand AN oder MIT Covid19 gestorben ist. Alleine diese Betrachtung führt zu drastisch reduzierten Todesfall-Zahlen. Interessant hier zu ist besonders der aktuelle Artikel von fünf Professoren: https://harald-walach.de/2020/04/29/gemeinsame-anfrage-an-die-fraktionen-des-deutschen-bundestages-zu-den-regierungsmassnamen-in-der-corona-krise/#more-2611

In China sollen 80% aller infizierten Gesund geblieben sein.

Gemäß Dr. Jenü Ebert (CH) ist die sinnvollste Maßnahme die Stärkung des Imunsystems mit Vitamin D in hoher Dosierung 5-8000 intern. Einheiten möglichst zusammen mit K2 (100mg) und Vitamin C (Ascorbinsäure) 50-200 mg/  Tag- dann hat man eine gute Chance, dass die Viren nichts ausrichten können. Die Chinesen haben sogar intravenös Vitamin C verabreicht.

Viele Corona-Patienten sind offensichtlich an der Behandlung gestorben und nicht am Virus selbst: In den Intensivstationen werden oftmals fiebersenkende Mittel, heftige Antibiotika, hochdosiertes Kortison, und andere Medikamente, die sich insgesamt sehr negativ auf das Imunsystem auswirken, verabreicht. Dazu hat Dr. Med Claus Köhnlein aus Kiel in seinem Interview eine sehr interessante Fallstudie aus dem „The Lancet“ https://www.thelancet.com/ zitiert. Wikepedia schreibt dazu: „The Lancet (zu Deutsch „Die Lanzette“) ist eine der ältesten und renommiertesten medizinischen Fachzeitschriften der Welt, die ein Peer-Review einsetzen. Sie erscheint wöchentlich im Elsevier-Verlag.“

Es gab bis vor kurzem keine Untersuchungen, wie weit das "neue" Corona aktuell unter der gesunden Bevölkerung verbreitet ist (Corona historisch bisher bis zu 15%) UND, ob ein Mensch AN oder MIT  Corona-Beteiligung starb. Prof. Streeck (D) hat es sich mit einer Studie im Kreis Landsberg zur Aufgabe gemacht dies genauer zu erforschen. Eine in dieser Woche veröffentliche „Dunkelzifferstudie“ des österrreichischen Forschungsministers Heinz Faßmann an 1500 Österreichern, die nicht in einer Klinik waren zeigt eine dreimal höhere Infizierungsrate an, als bislang angenommen. Dies bedeutet, dass die Sterblichkeit entsprechend geringer ist, als bislang angenommen.

Da in den Medien sehr oft Italien zitiert wird, wurde in dem Zusammenhang meistens versäumt auf die vielerorts extrem hohe Luftverschmutzung (Lunge anfällig für Entzündung) und die extrem schlechten Zustände in den Kliniken hinzuweisen. Auch England hat eines der schlechtesten Gesundheitssysteme.

Es wird in den Medien meistens nicht darauf eingegangen, dass viele Menschen seit vielen Jahren einen Corona-Virus in sich tragen (ohne es zu merken und ohne daran zu erkranken).

Zu den Todeszahlen, die leider meistens nicht ins Verhältnis gesetzt wurden: Jeden Tag sterben weltweit viele 10.000 Menschen. Auch ohne Corona. Doch werden leider die „normalen“ Todesfälle und deren Gründe derzeit nicht mit den Zahlen der sog. „Corona-Toten“ verglichen. Es gibt Tote aufgrund von Unfällen, Wechselwirkung von Medikamenten, Alkohol- und Drogenmissbrauch, Selbstmord, Mord, Antibabypillen Nebenwirkungen, Herzstillstand, Vergiftung, Verstrahlung, Unterernährung, … und aus vielen, vielen anderen Gründen…

Die Todeszahlen eines ganzen Landes sind auch im Normalfall echt erschreckend. Nur wann haben wir uns schon mal damit beschäftigt? (Ich vorher nie). Allein in Italien sterben pro Monat durchschnittlich 38.500 Menschen. Bis jetzt wurden solche Zahlen nur nicht in den Medien präsentiert – und schon gar nicht so emotional.

Gemäß der Zahlen von EuroMOMO starben alleine in den teilnehmenden Ländern (Österreich, Belgien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Deutschland, Griechenland, Ungarn, Irland, Italien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Portugal, Spanien, Schweden, Schweiz, England, Irland, Schottland und Wales) im Grippe-Winter 2017/ 2018  um die 50-65.000 Menschen pro Woche! Zum Vergleich: Im Sommer 2019 waren es ca. 45.000 Todesfälle pro Woche.

Sehr aussagekräftig sind die Statistiken von „Eurpean monitoring of excess mortality for public health action“ – kurz „euroMOMO“.

23.04.2020: Die Webseite ist aktualisiert worden und bietet eine umfangreichere Auswertung. Somit sind die alten Links nicht mehr gültig.

Die Todesrate in Deutschland und vielen anderen teilnehmenden Ländern, wie Dänemark, Österreich, Estland, Finnland, Griechenland, etc. ist erstaunlich niedrig/ flach geblieben...  Länder wie Belgien, Frankreich, Italien, Niederlande, Spanien, etc. zeigen nun erheblich gestiegene Kurven, die weit über den Werten der Vorjahre liegen, aber inzwischen größtenteils wieder stark zurückgehen.

EuroMOMO Header

Die Todeszahlen der vorangegangenen Winter in den teilnehmenden europäischen Ländern gesamt sind noch nicht einmal getoppt worden. Auch nicht bei Menschen über 65 Jahren! Doch sieh selbst:

EuroMOMO Pooled number of death

EuroMOMO-pooled number of death

 

https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/

Besonders aufschlussreich finde ich die folgende Grafik, die den Verlauf an Todesfällen in einzelnen Ländern anzeigt. In den meisten Ländern kann ich definitiv KEINE ungewöhnlich hohe Sterblichkeit ablesen. Ausnahmen sind Belgien, Italien, Spanien, Schweiz und England. Bei uns in Deutschland ist die Kurve erstaunlich flach geblieben.

EuroMOMO-Individual z-scores

EuroMOMO-Individual z-scores

EuroMOMO-Individual z-scores

https://www.euromomo.eu/graphs-and-maps/

Auszug aus der Geschichte von Euro Momo

„Während der Influenza-A(H1N1)-Pandemie 2009/2010 zeigte das EuroMOMO-Netzwerk, wie ein zeitgerechter, standardisierter und koordinierter Ansatz zur Mortalitätsüberwachung die europäische Fähigkeit zur Bewertung der Auswirkungen von Ereignissen mit potenziellen Auswirkungen auf die öffentliche Gesundheit erhöht. Ohne EuroMOMO wäre Europa weniger gut auf die Pandemie vorbereitet gewesen. Darüber hinaus war EuroMOMO von zentraler Bedeutung, um länderspezifische, eingehende Analysen der mit der Grippe verbundenen Mortalität im Allgemeinen oder der Auswirkungen der Pandemie im Besonderen zu erleichtern.

Unsere Aufgabe ist es, die Bereitschaft der EU zu stärken, auf das potenzielle Risiko aller Gefahren durch einen fortgesetzten Betrieb des EuroMOMO-Netzwerks zu reagieren, das eine qualitätsgeprüfte, standardisierte wöchentliche Mortalitätsüberwachung gewährleistet. Die Vision ist es, die Zusammenarbeit durch die Aufnahme neuer Länder in das Netzwerk weiter auszubauen und das Potenzial zeitnaher Mortalitätsdaten kontinuierlich zu erforschen. Durch die Durchführung regelmäßiger Netzwerkaktivitäten werden die Partner bewährte Praktiken lernen und austauschen, wie die Daten aus der Echtzeit-Mortalitätsüberwachung für die Risikoabschätzung eingesetzt werden können, insbesondere im Hinblick auf grenzüberschreitende Bedrohungen und das Management der Reaktion des öffentlichen Gesundheitswesens in Notfällen.“

Abgerufen am 08.04.2020 https://www.euromomo.eu/about_us/history.html Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Dazu im Vergleich die Corona-Zahlen: Eine Statista-Statistik vom 10.04. berichtet von einem Anstieg auf 97.000 Todesfälle weltweit! (seit 01.01.2020). https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1103240/umfrage/entwicklung-der-weltweiten-todesfaelle-aufgrund-des-coronavirus/

In diesem Vergleich betrachtet erscheinen die Zahlen der gesamt-Todesfälle schon „harmlos“ und bescheinigen die Aussagen von immer mehr Experten, dass auch dieser Corona-Virus nicht mehr gefährlich ist, wie jede andere Grippe.

Ein Vergleich von Corona mit anderen „Pandemien“

Hier eine Statistik, die das Risiko hierzulande an mit Corona zu sterben mit 2,07% darstellt. Wir sind somit das Land mit der geringsten Corona/ Covid19-Sterblichkeit (ob nun mit oder durch den Virus gestorben wurde, wird an dieser Stelle leider nicht unterschieden… ) Wie Prof. Streeck, Nachfolger von Dr. Drosten in seiner Studie festgestellt hat, sind ja nicht einmal alle infizierten bekannt. Zusammenfassung von mir: Würde eine repräsentative Menge der Bevölkerung untersucht werden, wäre die Sterblichkeit erheblich geringer, da in den allermeisten Fällen die Erkrankung maximal wie bei einer normalen Grippe verläuft und sogar von den meisten nicht einmal bemerkt wird.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1103785/umfrage/mortalitaetsrate-des-coronavirus-nach-laendern/

Hier noch eine sehr positive Statistik über die Anzahl der weltweit als geheilt gemeldeten Corona-Fälle:

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1101076/umfrage/entwicklung-der-weltweiten-anzahl-geheilter-corona-patienten/

Meine Liste der Experten, die ergänzende und eher beruhigende Aussagen bieten:

Prof. Streeck, Direktor des Instituts für Virologie und HIV Forschung an der Uni Bonn und Nachfolger von Prof. Drosten. kritisiert die Corona-Maßnahmen. Interview Markus Lanz, ZDF 01.04.2020 https://youtu.be/VP7La2bkOMo. Er führt im Kreis Heinsberg eine Covid19-Studie durch. Seine Aussage „Vielleicht könnte man es auch so sagen: Wäre uns das Virus nicht aufgefallen, hätte man vielleicht gesagt, wir hätten eine schwerere Grippewelle gehabt dieses Jahr“. Nachtrag 08.05.2020: Es gibt ein wunderbares sehr beruhigendes Interview mit Prof. Streeck - ein Video vom 05.05.2020 auf Youtube  https://youtu.be/xnwkKQnvjjg: Ergebnis der Heinsberg-Studie: Die Sterberate liegt bei nur 0,36% - und er meint, dass sie mit dem Ergebnis der Studio sogar noch höher liegen, als allgemein der Fall ist. Ältere sind nicht grundsätzlich gefährdet! Es werden im Video viele hochinteressante Ergebnisse der Studie erzählt.

Rechtsmediziner Püschel: OffiziellesTagesschau Interview-Video vom 21.04.2020 - Diskussion über die Gefahr des Coronavirus - Dr. Püschel bekräftigt seine Aussagen (s.o.) und legt noch ein paar Schippen drauf. Sehr informativ! https://youtu.be/170lOpoIu-k

Prof. Dr. Karin Mölling (Virologin und ex Direktorin des Instituts für medizinische Virologie der Universität Zürich) „Ohne Viren gäbe es schlicht kein Leben. Wir haben ständig Viren auf und in unserem Körper und werden nur in den wenigsten Fällen krank davon. Die Mikrobenwelt ist ein wichtiger Schutz für unseren Körper. Wir haben sogar Viren im Erbgut“. 15.03.2016 https://youtu.be/3ThS_Rsr5B8

Professor Dr. Carsten Scheller Virologe an der Universität Würzburg https://youtu.be/w-uub0urNfw

Dr. med. Marc Fiddikhttps://youtu.be/ZDz1a__sw0Q

https://www.ganzheitsarzt.de/2020/03/01/2020-02-das-neue-co2-virus-zensur-des-ersten-viedos/

Prof. Dr. Martin Haditsch Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie aus Österreich - Covid19 - "Fakten und kritische Analyse zu Meldungen über SARS-CoV2/ COVID-19": Erstes Video:   https://youtu.be/PtzHH8DhgZM   - Nachtrag vom 20.04.2020 - in diesem Video erklärt Prof Haditsch sehr gut, wie z.B. es zu den "Leichenstapeln" in Italien gekommen ist und warum so ungewöhlich viele Menschen in den Krankenhäusern an "Covid 19" gestorben sind. https://youtu.be/170lOpoIu-k 

Prof. Dr. Stefan Hockertz, Immunologe und Toxikologe https://youtu.be/N2zs7aYuzCg

Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, führender Experte für Mikrobiologe und Infektionsepidemiologie erklärt, warum die aktuellen Maßnahmen sinnlos uns selbstzerstörerisch sind. Er leitete 22 Jahre lang das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene an der Johannes Gutenburg Universität Mainz und gehört anscheinend zu den international angesehensten Infektiologen und meistzitierten Medizinforschern Deutschlands.

Aktuelles Video mit wunderbar verständlichen Erläuterungen v. 20.04.2020  https://youtu.be/dwJSNPz_8uk - auch sehr sehenswert: 

https://youtu.be/JBB9bA-gXL4

Dr. Wolfgang Wodarg – Lungenfacharzt (Dr. med. Wolfgang Wodarg gründete 2009 in Strassburg den Untersuchungs-Ausschuss zur Rolle der WHO bei der H1N1 (Schweinegrippe) und war dort nach seinem Ausscheiden aus dem Parlament als wissenschaftlicher Experte weiter beteiligt) https://www.happytimes.ch/news/news-schweiz/11815-dr-med-wolfgang-wodarg-dem-corona-hype-liegt-keine-aussergewoehliche-medizinische-gefahr-zugrunde-fakten-zum-coronavirus-vom-experten.html

Passend dazu auch ein Beitrag von Frontal21 v. 10.03. (ZDF) https://youtu.be/0jCxJrfTbQw

Prof. Tom Jefferson, Epidemiologe des renommierten Cochrane-Instituts aus Rom. https://youtu.be/njdWSJnIg7k

Dr. Med Claus Köhnlein aus Kiel  https://youtu.be/9xRBLGxUglk

Gerd Bosbach – Gesundheitsstatistiker https://youtu.be/tBOwTbpGgGY

Dr. Jenö Ebert, Chefarzt AD, Schweiz – https://youtu.be/9JfsZM4DlUQ

Dr. med. Andreas Bircher Chefarzt einer Klinik in der Schweiz https://youtu.be/3w7aONfIsQA

Dr. Marc Fiddike, Facharzt für Allgemeinmedizin https://www.ganzheitsarzt.de/2020/03/01/2020-02-das-neue-co2-virus-zensur-des-ersten-viedos/

Dr. Rüdiger Dahlke, Arzt und Bestsellerautor  https://youtu.be/QAmvym9GCPg

Dr. Ingfried Hobert, Ethnomediziner und Autor  https://youtu.be/Upa5AVxVj4c

Dr. med Ulrich Krämer - praktizierender Arzt - spricht über seine Meinung zur Corona-Krise und das die Regierung unnötig Panik verbreitet (hat) https://youtu.be/RVKdJagzw14

Dr. Joachim Maaz (Psychotherapeut) zu den psychischen Auswirkungen und was für tun können: https://youtu.be/btP6nLPL33c

Prof. Dr. Stefan Homburg - Finanzwissenschaftler und ex. Regierungsberater von Kanzler Schröder: "Neue RKI-Zahlen widersprechen Kanzlerin Merkel" https://youtu.be/Vy-VuSRoNPQ

Dr. Stefano Montanari aus Italien (deutsch Übersetzt)  https://www.bitchute.com/video/SHtvnzHBCvhi/

Dr. Berg, USA https://www.drberg.com/     Good News Covid 19  https://youtu.be/Xe_yBevHjFg 

Dr. John Ioannidis, Stanford University - Ein sehr guter wissenschaftlicher Bericht v. 26.03.20 über Corona-Zahlen. Englisch mit deutschem Untertitel: https://youtu.be/i52ITPyGPfc

Harald Lesch – TerraX (ZDF) „Video: Todesrate Coronavirus: Was sagen die Zahlen? Gründe, warum Italien so krasse Zahlen hat. https://youtu.be/X9RKReLDjbM

 

Noch ein paar beruhigende Aussagen und Zahlen aus der Schweiz:

Damit du sehen kannst, dass dieser Virus nicht ernster zu nehmen ist, wie jede andere bis lang durchgelaufene Grippewelle:

Jährlich infizieren sich alleine in der Schweiz um die 275'000 Menschen mit dem Grippevirus und sind dann eine Woche krank. Etwa 1'500 Todesfälle werden jährlich durch die ganz normale Grippe alleine in der Schweiz beklagt, weltweit sterben pro Jahr 290'000 bis 645'000 Menschen durch das Grippevirus, ohne dass jemand besonders Angst vor dem Grippevirus hätte. Gefährdet sind wie beim Coronavirus auch beim Grippevirus vor allem sehr alte und schwerkranke Menschen.

Es sterben in der Schweiz jedes Jahr im Durchschnitt 67'000 Menschen eines mehr oder weniger natürlichen Todes, das sind durchschnittlich 183 Todesfälle pro Tag oder 1'281 Todesfälle pro Woche. Diese Zahlen für ein ganzes Land hören sich erschreckend hoch an, und genau das nutzen die Medien aus in der aktuellen Corona-Hysterie. Es kommen aber zum Glück in der Schweiz auch jährlich wieder fast genau so viele Babies pro Tag und pro Woche auf die Welt.

https://www.happytimes.ch/news/news-schweiz/11806-beruhigende-fakten-zum-corona-virus-covid-19-coronavirus-ist-bloss-so-schaedlich-wie-die-grippe.html

Was anfällig für eine Viruserkrankung macht…

Das was am ehesten krank macht, ist ein schlechtes Immunsystem, eine durch Rauchen geschädigte Lunge, Stress, Angst, Panik und fehlende Bewegung, Bluthochdruck,  Vitamin D-Mangel durch fehlendes Tageslicht, Depressionen, Isolation und fehlende Berührungen durch z.B. Umarmungen.

Nur positive Nachrichten gibt es hier

https://nur-positive-nachrichten.de/positive-nachrichten/10-dinge-die-trotz-corona-jetzt-mut-machen

https://www.happytimes.ch/

https://goodnews.eu/

 

Ich wünsche dir gerade jetzt eine möglichst gute Stimmung, einen gesunden Körper und dass du für dich und dein Umfeld das Beste aus dieser Situation machen kannst!

Arwed

 

Facebook Twitter LinkedIn Delicious Digg Reddit Xing
Kommentar 0
Blog-Einleitung
blockHeaderEditIcon

Arwed´s Blog für ein gesundes und glücklicheres Leben.

Aloha! Mit diesem Blog möchte ich dazu beitragen, dass auch du ein glücklicheres Leben mit einem wunderbar fitten Wohlfühlkörper führen kannst.

Ich schreibe hier was mir hilft mich glücklich, gesund und kraftvoll zu fühlen und mein inneres Paradies möglichst oft zu erleben: Meine eigenen Erfahrungen, Lebenseinstellungen und Erkenntnisse.

Und weil ich ein "aktiver Zustands-Verbesserer" sein möchte, schreibe ich dir hier auch was mein eigener Weg ist, dazu beizutragen, wie diese Welt zu einer besseren wird.

Offen und persönlich - so wie ich gerne bin.

Für dich und die Menschen, denen du davon erzählst! 

Danke, dass du dich auch auf den Weg gemacht hast smiley!!!Eine Hibiskusblüte als Symbol für Hawaii

 

Blog-Schlagwortwolke
blockHeaderEditIcon

Blog-Pressefreiheit
blockHeaderEditIcon

Pressefreiheit

Mein Blog erhebt  Anspruch auf die Pressefreiheit nach Art. 5 Abs. 1 Satz 2 + 3 GG (Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.).

Ich möchte die Allgemeinheit sachlich informieren. Hier werden wie in der Presse auch persönliche Einschätzungen und Meinungen des Verfassers geäußert, die sich nicht mit den Meinungen anderer Personen oder Institutionen decken müssen.

Deko_VW-Bus
blockHeaderEditIcon

VW-Bus T1 mit Dachgepäckträger

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*